The Commuter - Mobilität für den urbanen Raum

Das Vorankommen im urbanen Raum wird mit den etablierten Verkehrsmitteln immer schwerer und vor allem langsamer. Parallel wachsen die Lebenskosten im Kern der Städte immer mehr während der Bevölkerungsanteil der in diesen leben möchte stetig steigt.
Es bilden sich "Speckgürtel" um die Städte, in denen schnell finanziell erschwingliche Lebensräume entstehen. Das Pedelec "The Commuter" richtet sich im speziellen an Menschen aus diesen Stadtteilen, die für den täglichen Weg auf verschiedene Mobilitätsleistungen zurückgreifen.

Klappt in jeder Lebenslage

Das Konzept des leistungsstarken Pedelec´s erlaubt es dem Nutzer das Vorderrad sowie den Lenker einfach einzuklappen. Dies unterstützt auch die uneingeschränkte Mitnahme des Pedelec in öffentlichen Verkehrsmitteln.
Um zwischen den anderen Teilnehmern im Straßenverkehr kein Hindernis zu sein, schiebt der Radnabenmotor ab dem ersten Tritt voll an. Dieser beschleunigt den Fahrer ohne große Anstrengung auf bis zu 25 km/h. Aus rechtlichen Gründen muss ab dieser Geschwindigkeit auf eine Unterstützung verzichtet werden.

Weniger ist mehr

Ein einfaches, effizientes Klappen stand im Fokus. Ist das Vorderrad eingefaltet, kann das Pedelec ähnlich einem Rollkoffer am Griff, am Sattel mit sich geführt werden. Dies hat den Vorteil, den Sattel nicht verstellen zu müssen und ihn so in der perfekten Position behalten zu können.

Das Herz am rechten Fleck

Die Positionierung der schweren Akkueinheit war sehr wichtig, um neben einem dynamischen Fahrerlebnis auch eine ausgewogene Gewichtsverteilung während des Anhebens zu garantieren. Aus diesen Gründen wurde der Akku tiefstmöglich unter dem Sattel positioniert.